Finals im historischen Kuppelsaal: Impressionen

engler_kuppelsaalVon 2009 bis 2013 fanden die Finals an historischem Ort statt – im Kuppelsaal im Haus des Deutschen Sports. Hier wurde bereits 1936 um olympische Medaillen gefochten.

Die berühmte Fechterin Helene Mayer, die erst nach internationalem Boykott als einzige Jüdin für Deutschland starten durfte, gewann im Kuppelsaal die Silbermedaille.

Nach nunmehr 73 Jahren finden an diesem historisch bezugsreichen Ort wieder Wettkämpfe statt, jetzt wird jedoch um „Weißes Gold“ und Punkte für Ranglisten gefochten.

Wir hoffen, dass wir in den nächsten Jahren die Finals wieder im Kuppelsaal veranstalten können. Und dass das Sportmuseum wieder mit einer Führung und Ausstellung dabei ist.