Gold und Qualifikation beim 25. Internationalen König-Pokal

Der Internationale König-Pokal in Halle, seit Jahren ein besonderes Turnier im Kalender aller Florettfechter, fand dieses Jahr zum 25. Mal statt. Das Traditionsturnier war wieder sehr professionell und doch angenehm familiär vom Fechtcentrum Halle organisiert. Als Ranglistenturnier der Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, Berlin, Brandenburg und Bayern sowie die Teilnahme des japanischen und österreichischen Teams fand sich wieder ein stark besetztes Starterfeld zusammen.

Elisa sichert sich die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften

Elisa focht in ihrem Jahrgang (2005) eine gute Vor- sowie Zwischenrunde. Mit einem Index von 0,700 und damit als an Nummer 7 gesetzt hatte sie im 32´er Tableau noch ein Freilos und unterlag leider im 16´er Tableau. Mit dem 10. Rang bekam sie die wichtigen Ranglistenpunkte und hat sich als Landesranglistenerste damit für die Deutschen Meisterschaften im Mai qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch!

Antonia gewinnt Gold

Antonia startete in ihrem Jahrgang (2004) und konnte an diesem Tag durchweg mit sehr guten Leistungen überzeugen. Sie verlor kein einziges Gefecht und zeigte auch gegen starke Gegnerinnen souveräne Duelle. Gennadii coachte sie ruhig und gekonnt bis in das Finale. Auch hier startete Antonia stark, doch gestaltete der Kampfrichter das Duell gegen Nelly Semper vom SC Berlin durch diverse Entscheidungen unnötig spannend. Antonia und Gennadii blieben ruhig und Antonia gewann mit 10:6 – eine tolle Leistung und ein toller Erfolg!

Vielen Dank an unseren Trainer Gennadii, der wieder einen Samstag mit unseren jungen Florettfechtern in der Halle in Halle verbrachte. Auch vielen Dank an die unzähligen Helfer des Fechtcentrums Halle für die unermüdliche Arbeit. Vielen Dank an die zahlreichen Kampfrichter für ihre hohen Anstrengungen, den jungen Sportlern faire und sportliche Wettkämpfe zu gewährleisten.

(FCG)