Gratulation unseren Kaderfechtern

2. Bärliner Schwert 3

Kaderfechter. Kader — bezeichnet das nicht eine Elite? Ganz genau, so ist das auch im Fechten. Allerdings muss man sich jedes Jahr aufs Neue seinen Kaderstatus als Fechter verdienen, indem man sich auf Turnieren als besonders gut herausstellt. Glücklicherweise schaffen das auch jedes Jahr wieder eine Reihe unserer Fechter. Die jüngeren müssen sich dann noch in einer athletischen Prüfung beweisen und bekommen dann ihren Kaderstatus.

Und was bedeutet das jetzt? Das bedeutet, dass diese Fechter gefördert werden! Sowohl der Berliner Fechterbund als auch der FCG sehen zu, dass sich die Turnierbedingungen für die jeweiligen Fechter verbessern insbesondere was die finanzielle Eigenleistung angeht. Gerade unsere Fechter unterstützen wir dahingehend, dass sie für Fahrten zu Turnieren in Deutschland weniger Geld für die Fahrtkosten zahlen müssen. Für D-Kader gibt der BFB immer mal wieder Materialgutscheine aus und E-Kader bekommen zur besseren Identifikation miteinander seit neustem T-Shirts. Auch wird eine gründliche sportärztliche Untersuchung sowie Stützpunkttraining angeboten.

In verschiedene Kaderkategorien wurden dieses Jahr Antonia, Flavien und Elisa B. sowie Till, Sebastian, Lara, Sandro, Julius und Filip aufgenommen.

Und manchmal schaffen es unsere Fechter auch, dass sie in den Kader des Deutschen Fechterbundes, den sogenannten Bundeskader aufgenommen werden. Das sind dann Fechter, die auf Bundesebene mitmischen können und auffallen. In diesem Jahr gehört unser Sebastian Ponce dazu. Als Bundeskaderfechter wird man zum Beispiel zu DFB Lehrgängen eingeladen.

Ihm und allen anderen Kaderfechtern möchten wir ganz herzlich zu ihrer Leistung gratulieren und dazu motivieren, ihre schönen Turnierergebnisse aufrecht zu erhalten und weiterhin gut zu trainieren.

Alle anderen seien dazu aufgerufen, sich mit unseren Kaderfechtern zu messen. Jeder Treffer und jeder Sieg bringt auch euch weiter nach vorne!

(MM)

 

13321270_10154158795953255_915186850_o