Internationaler Petermännchen-Pokal 2016

AnzeigebildAm 21. Mai nahmen fünf junge Fechter des Fecht-Clubs Grunewald unterstützt von Marina und Gennadii am internationalen Petermännchen-Pokal in Schwerin teil. Das Florett-Turnier war ein mit Faktor 2 aufgewertetes Ranglistenturnier aller fünf ostdeutschen Bundesländer. Durch die moderne Technik konnten alle – auch die in Berlin Gebliebenen – jederzeit den Stand unserer Fechter im Internet verfolgen. Das große Teilnehmerfeld füllte die Halle komplett und die 13 Bahnen wurden optimal genutzt. Alle Klassen fochten zwei Vorrunden aus, in denen immer einige Fechter ausschieden und die beide für die Direktausscheidung gewertet wurden. Darauf folgte dann die Direktausscheidung ohne Hoffnungslauf.

Das stärkste Teilnehmerfeld hatte mit 55 Startern die Disziplin der Herren/Schüler in der von uns Matvey, Flavian und Irénée starteten. In der Vorrunde starteten alle in 7´er Gruppen. Matvey focht sehr stark und er konnte die erste Runde ohne eine Niederlage und die zweite mit 3 Siegen beenden. In die Direktausscheidung startete er als 10. Gleich das erste Gefecht war spannend und ausgeglichen. Matvey unterlag seinem Gegenüber äußerst knapp mit 9:8. Schade, es war leider auch Pech dabei. Flavian konnte die beiden Vorrunden ordentlich durchfechten, unterlag leider im 32´er Tableau seinem Gegenüber Tyler Harms vom SC Berlin mit 10:4. Irénée startete als  17. in die Direktausscheidung und konnte sich im 32´er Tableau gegen seinen Gegenüber vom FC Leipzig durchsetzten. Im 16´er Tableau unterlag er dann leider seinem Kontrahenten Kjell Puhlmann vom SC Berlin. Es wurden gute und stabile Leistungen gezeigt und das hochwertige Teilnehmerfeld forderte alles von unseren jungen Fechtern.

Bei den Mädchen starteten die Jahrgänge 2004 und 2005 gemeinsam. Elisa und Antonia traten für den FCG an. Elisa konnte sich nach zwei guten Vorrunden mit einem Index von 0,500 als 15. für die Direktausscheidung qualifizieren und Antonia qualifizierte sich mit Index 0,700 als 8. Im 16´er Tableau trat Elisa gegen die ein Jahr ältere und erfahrene Josefine Kretschmer vom FZ Erfurt EnGarde an. Elisa zeigte gute Leistungen, musste sich aber der erfahrenen Kontrahentin mit 10:5 geschlagen geben und wurde am Ende 14. Antonia trat im 16´er Tableau gegen ihre gute Fechtfreundin Rubina Gesch vom Quernheimer FC an. Antonia siegte gegen die führende der NRW Rangliste deutlich mit 10:2. Im 8´er Tableau verlor Antonia trotz eines 4:0 Vorsprungs zur Pause noch nervenaufreibend mit 10:6 gegen die spätere Gesamtsiegerin Anne Bulland vom FC Berlin Südwest. Mit dem achten Platz sicherte sie sich wichtige Ranglistenpunkte für ihre gute Jahresplatzierung.

Das Turnier war in allen Klassen gut besetzt und es war neben einer guten Technik vor allem die Wettkampferfahrung, die an diesem langen Turniertag gefordert war. Viele neue Eindrücke und wichtige Ranglistenpunkte haben unsere jungen Fechter wieder mit nach Berlin gebracht – herzlichen Glückwunsch! Das Turnier war sehr gut organisiert und familiär-freundschaftlich von der Fechtgemeinschaft Schwerin begleitet. Herzlichen Dank! Vielen Dank auch an unsere beiden Trainer, die den herrlich sonnigen Samstag in der Halle verbracht haben und unseren jungen Fechtern wieder beste Unterstützung und Anleitung gegeben haben. Das nächste Turnier ist bereits am nächsten Wochenende. Dann werden in  Hohenschönhausen die Berliner Schülermeister in Degen und Florett ermittelt.

(BF)

Weitere Eindrücke:

IMG_3912 IMG_3948 IMG_3907