Riesenevent: Challenge Wratislavia 2016

Wratislava TitelVom 17. bis 21. März fand im polnischen Wratislavia die 39. „Challenge Wratislavia“ statt. Mit mehr als 2.000 jungen Fechtern aus 30 Ländern ist das Turnier eines der weltweit größten Fechtereignisse – in diesem Jahr mit Teilnehmern auch aus Ländern wie Malaysia, Singapur, Ägypten und den USA.

Vom Fecht-Club Grunewald nahmen Sebastian Ponce im Herrendegen und Antonia Finkenstaedt im Damenflorett teil.

Sebastian startete am Freitag um 11 Uhr. In seiner Klasse starteten 170 Degenfechter, aufgeteilt in 24 Gruppen mit sechs oder sieben Startern. Sebastian konnte sich in seiner Gruppe mit drei Siegen und zwei Niederlagen einen guten 29. Platz in der Setzliste zur Direktausscheidung erarbeiten. In dem 128´er Tableau konnte er sich mit 15:6 gegen den Polen Cieslik durchsetzten. Im 64´er Tableau wartet mit Fili Marzoch der fünfte der Vorrunde. Leider gewann dieser mit 15:8. Ein guter 53. Platz im Gesamtklassement und damit drittbester Deutscher bei dem internationalen Turnier sind ein toller Erfolg.

Am Sonntag startete Antonia, begleitet und unterstützt von Gennadii. In ihrer Klasse traten 163 Starterinnen der Jahrgänge 2004 und 2003 aus 18 Nationen an. Antonia gehörte zu den  „Kleinen“ und startete darüber hinaus erstmals mit dem Langflorett. Gleich im ersten Gefecht der Vorrunde traf Antonia auf Daria Malysheva aus Russland , die spätere Gesamtsiegerin — was für ein Beginn. Nach vier Siegen und zwei Niederlagen konnte Antonia die Vorrunde als 62. beenden. Im 128´er Tableau wartete gleich wieder eine erfahrene Russin. Gennadii coachte Antonia sehr gut und es war lange ein spannendes und ausgeglichenes Duell. Am Ende fehlte Antonia dann doch klar die Wettkampferfahrung ihrer Kontrahentin und letztlich auch die Kraft. Das erst kurz genutzte Langflorett forderte seinen Tribut. Am Ende wurde Antonia 67. und war nach der unvermeidlichen kurzen Phase des Haderns sehr zufrieden mit ihren gezeigten Leistungen.

Das Turnier war hochklassig international besetzt und sehr gut organisiert. Viele europäische Landesmeister, Nationalkader und Vereinsmannschaften traten an. Auch traf sich die europäische Gilde der Top Trainer. Besser kann kein junger Fechter internationale Erfahrung auf höchstem Niveau sammeln. Wratislava ist nur 300 km von Berlin entfernt, vielleicht finden sich im kommenden Jahr mehr junge Fechter aus unserem Club – es lohnt sich! Vielen Dank an unseren Trainer Gennadii – es war eine tolle Erfahrung.

(BF)

Wratislava3

Wratislava 1
Wratislava 3 Wratislava 5
Wratislava 8Wratislava 7