Wilmersdorfer Trophäe 2014 – Ein Erlebnisbericht

Foto von Ulrike Ogrowsky

Bereits zum achtzehnten Mal waren wir dieses Jahr am 14. und 15. Juni Ausrichter dieses Turnieres. Begonnen hat damit damals Andrzej Ewertowsky. Ein paar Male war sie auch in Hohenschönhausen als Austragungsort zu Gast. Die Wilmersdorfer Trophäe war das erstes Berliner Qualifikationsturnier der Saison 2014/2015 für Junioren.

Dieses Jahr erstmalig gingen wir über das Online-Meldesystem des DFB. Das bedeutete, dass mittwochs vor dem Turnier die Daten aus dem System auf den Computer herunterzuziehen waren.

Donnerstags standen die Einkäufe für das Buffet auf meiner Agenda; freitags Aufbau der Werner-Ruhemann-Halle ab 17.00 Uhr. Ich danke Eva und Klaus Cremer, Dieter Bergmann, Tatjana und Gennadii Pasichnyk sowie Marina Pizzo für die geleistete Arbeit.

Sonnabend war Florett. Wir mit unseren Möglichkeiten hatten mit Linus Heinz und Ji Yong Yun zwei Starter, die im Mittelfeld landeten. Da der SCB stützpunkttragender Verein für den Bundesnachwuchsstützpunkt Florett ist, ist dies kein schlechtes Ergebnis. Lediglich ein Starter vom Preußischen Fecht-Club Potsdam konnte sich in dessen Phalanx vorfechten.

Der Sonntag war unser Tag: Filip Jarek gewann im Degen und May Villwock — ebenfalls im Degen — wurde Dritte.

Sebastian Ponce unterstützte Eva Cremer bei der Passannahme und -vorbereitung. Alain Michel kümmerte sich um die Urkunden. Gennadii „kampfrichterte“ und bediente den Computer.

Tatjana und Frau Herrmann sen. beackerten das Buffet. Allen herzlichen Dank für die große Unterstützung und Hilfe!

(AH)