Erfolgreicher Start in das neue Jahr für den FCG

South-West Championships – Passender hätte für Antonia der erste Turniersieg 2019 kaum kommen können. Am letzten Wochenende standen im schönen britischen Somerset

die englischen South-West Championships an. Das Turnier mit fast 100 Startern ist vergleichbar mit unseren Landesmeisterschaften und für alle englischen Nachwuchsfechter ein bedeutendes Turnier, da es neben den Titelkämpfen auch noch das alleinige Qualifikationsturnier für die Britischen Meisterschaften ist.

Die Fechthallhalle war perfekt und angemessen für das wichtige Turnier vorbereitet. Die Stimmung aller Beteiligten an dem Tag war sportlich ambitioniert und außergewöhnlich gut. Morgens fungierte Antonia, von unserem Präsidenten als Kampfrichterin ausgebildet, noch als solche für die B-Jugend. Danach standen die Wettkämpfe in ihrer Altersklasse, der A-Jugend – international die Kadetten – an.

In der Vorrunde präsentierte sich Antonia bereits  sehr solide und steigerte sich in den Direktausscheidungen von Gefecht zu Gefecht. Im Finale konnte sie dann ihre Gegnerin immer wieder zwingend in Bedrängnis bringen und sie gewann das Turnier am Ende ungefährdet. Nun hat Antonia mit ihrem Turniersieg nicht nur den Titel „ South-West Region Age Group Champion“ sondern auch noch die Qualifikation für die Britischen Meisterschaften geschafft: Diese finden Anfang Mai im englischen Sheffield statt, an denen unsere junge Sportlerin gerne teilnehmen wird.

Offene Landesmeisterschaften Sachsen-Anhalt in Bitterfeld

Bei den in Bitterfeld stattgefundenen Landesmeisterschaften Sachsen-Anhalts galt es Punkte für die Berliner Rangliste  zu ergattern. Vom Fecht Club Grunewald traten Vanessa, Maayan und Matti – unterstützt von unserem Trainer Gennadii die Fahrt an.

Für die Vorrunden wurden jeweils zwei Altersgruppen zusammengelegt und damit ergaben sich in den großen Pools zahlreiche Vorrundenduelle. Vanessa trat im U 14 Degen an und präsentierte sich in der altersübergreifenden Vorrunde gut und startete als sechstplatzierte in die Direktausscheidungen. Im  8´er Tableau setzte sie sich mit 10:6 gegen Carina Kurlus vom TSV Berlin-Wittenau durch und unterlag dann im Halbfinale knapp mit 10:8 der späteren Siegerin. Ein tolles Ergebnis !

Maayan präsentierte sich in der Vorrunde ihrer Klasse U 13 stark und schaffte es auch, in den Direktausscheidungen zu überzeugen. Das Halbfinale gewann sie äußerst spannend mit 5:4 und im Finale musste sie sich dann leider Liliana Porwol aus Polen geschlagen geben. Aber was für ein guter Turniertag!

Matti hatte in  seiner altersübergreifenden Vorrunde 15 (!) Gefechte und er konnte sich als 8. für die Direktausscheidungen qualifizieren. Im 16´er Tableau gewann er mit 10:6, im 8´er mit 10;5 und im Halbfinale mit 10:9 gegen den haushohen Favoriten Carl Kunnig vom Fechtzentum Halle. Im Finale setzte er sich dann wieder hochspannend mit 7:6 gegen Julin Dobrawa vom TSV Berlin-Wittenau. Turniersieg ! Herzlichen Glückwunsch.

Unsere gute Fachausbildung in der Prinzregentenstraße hat auch hier wieder gezeigt, dass unsere jungen Sportler ihr spannendes Hobby national sowie international auf einem guten Niveau ausüben können. In vielen Ländern gehört die olympische Sportart Fechten mittlerweile zum festen Bestandteil an guten Schulen und Universitäten. Ein toller Sport!!

Vielen Dank an unseren erfahrenen Fechttrainer Gennadii für seine, nicht ausschließlich auf Berlin begrenzte Unterstützung. Aber nicht nur unseren Fechtern, sondern auch allen interessierten Beginnern steht er gerne zur Verfügung und begleitet alle fachkundig und individuell auf ihren ersten Schritten. Kommen Sie, natürlich gerne mit ihren Kindern, doch bei Interesse einfach in der Halle vorbei – wir sind da.

(FCG)